Ortsteile

Langsur

Die Gemeinde liegt an der Sauer, dem Grenzfluss zu Luxemburg, wenige hundert Meter entfernt von deren Einmündung in die Mosel bei Wasserbillig (Lux.). Die Gemeinde gliedert sich in vier Ortsbezirke; Grewenich, Mesenich, Metzdorf und Langsur. Die Orte sind geprägt vom Weinbau und der Landwirtschaft, auch Einzelhandel und handwerkliche Betriebe sind etabliert. Durch das gut ausgebaute Rad- und Wanderwegenetz und die Nähe zu den Städten Trier und Luxemburg ist der Ort auch bei Touristen aus dem In- und Ausland beliebt…. mehr erfahren

 

Grewenich

Das landwirtschaftlich geprägte Dorf Grewenich liegt auf einer Hochfläche oberhalb der Sauer. Durch den kleinen Ort führt die Landesstraße 43, die das Sauertal mit den Höhengemeinden verbindet. Blickfang ist die Filialkirche St. Briktius.

mehr erfahren

 

 

Mesenich

liegt am linken Ufer der Sauer. Bis 1974 war Mesenich eine eigenständige Gemeinde, die im Zuge der Verwaltungsreform der Ort
in die Gemeinde Langsur eingegliedert wurde. Am Ortseingang, von Trier aus kommend, befindet sich die Rekonstruktion einer
römischen Badeanlage. Von langer Tradition zeugt auch der Anbau von Wein. Auch heute noch besteht die Möglichkeit beieinem der Winzer die regionalen Erzeugnisse zu verkosten.

mehr erfahren

Metzdorf

Auch Metzdorf ist eine vom Weinbau geprägte Gemeinde, die sich zwischen dem Grenzfluss Sauer und den ansteigenden
Weinbergen erstreckt. Die stillgelegte und rückgebaute Bahntrasse durch das Sauertal wird heute genutzt, um auf dem Rad die
Flusslandschaft zu erkunden. Die Rad- und Fußgängerbrücke, die Metzdorf mit dem luxemburgischen Moersdorf verbindet, ist Wahrzeichen
einer guten, grenzüberschreitenden Zusammenarbeit.

mehr erfahren

 

Wasserbilligerbrück
Nachdem Luxemburg als Wälderdepartment Frankreich eingegliedert worden war, wurde Langsur Mairie im Kanton Grevenmacher.
Mit der Grenzziehung 1815/16 wurde das Dorf der Bürgermeisterei Igel zugeordnet. In den Gemeindebann fiel der schmale Uferstreifen
mit der auf dem römischen Unterbau stehenden Sauerbrücke Wasserbillig. Der hier neubenannte Ortsteil Wasserbilligerbrück bestand
43 aus einem Zoll- und einem Wirtshaus.
Das ehemalige Zollhaus beherbergt heute eine moderne Tourist-Information. Das Besondere; diese ist ein gemeinsamen Projekt von
deutscher und luxemburgischer Seite und wird von der Gemeinde Mertert/Wasserbillig und der Verbandsgemeinde Trier-Land betrieben.